Zeltlager der Jugendfeuerwehren Bargteheide Stadt und Land

150 Jugendfeuerwehrangehörige und 25 Betreuer trafen sich auf einer Wiese am Bargteheider Schulzentrum, um das „Amtsjugendfeuerwehrzeltlager 2015“ gemeinsam zu erleben.


 

Ausgerichtet wurde das jährliche Zeltlager in diesem Jahr von der Jugendfeuerwehr Bargteheide, der Jugendwart Manfred Köncke hat mit seinem Team viele Stunden investiert, um den Gästen ein unvergessliches Wochenende zu ermöglichen.
Bei schönstem Wetter wurden von den Jugendlichen Großzelte aufgebaut und  mit Feldbetten und Luftmatratzen bestückt, ein echtes Lagerfeeling kam dabei auf.

 


Eröffnet von der Bürgervorsteherin Cornelia Harmuth und dem Wehrführer Wolfgang Schramm bot der Freitagabend gleich einen tollen Programmpunkt – Dominik Littkowski, stv. Jugendwart, hatte eine Nachtwanderung ausgearbeitet. Lustige Aufgaben, welche im Team gelöst werden mussten, warteten auf die Gruppen. Schlauchkegeln, Rasenski und der Transport eines Tischtennisballes mittels eines Maßbandes in ein Glas erforderten Geschick und Zusammenarbeit.
Es galt aber auch Gewichte von Gemüsesorten zu erraten und Gerätschaften der Feuerwehr im Kopf zu behalten.


 

Nach einem gemeinsamen Frühstück ging es am Samstag zum Wettkampf um den „Gustav-Stoffers-Pokal“, ausgerichtet dieses Jahr von der 
Jugendfeuerwehr Klein-Hansdorf Timmerhorn. 
Interessante Aufgaben erwarteten den Feuerwehrnachwuchs! Es musste u.a. eine 2,5 Meter hohe Wand überwunden werden, ein Löschangriff aufgebaut und blind Muttern auf Schrauben gedreht werden.
Nachmittags wurde eine große Einsatzübung in Bargteheides Klärwerk abgehalten.

 

Ein angenommenes Feuer im Keller wurde bekämpft und 8 verletzte Personen wurden gerettet und versorgt.
Dabei half ein Teil der SEG-Stormarn mit einem RTW (Rettungswagen) und 2 KTW (Krankentransportwagen) des Katastrophenschutzes.
Löschwasser war zunächst Mangelware – 400 Meter Wasserschlauch musste verlegt werden, um Wasser aus einem Hydranten an die Übungsstelle zu bringen.
nachdem aufgeräumt und Kuchen gegessen wurde, kam es prompt zu einem Realeinsatz der Feuerwehr auf der Autobahn, erstaunt sahen die jugendlichen, wie schnell manche Kameraden trotz der Wärme werden konnten.
Die Einsatz- und Abschnittsleitung lag bei dieser Übung komplett in den Händen der Jugendgruppenführer und –leiter, die von erfahrenen Kameraden der Einsatzabteilungen unterstützt und angeleitet wurden.
erschöpft, aber glücklich, kamen die Jugendfeuerwehrmitglieder wieder im Zeltlager an.


 

Die Verpflegungsgruppe des DRK Reinfeld hatte den Grill aufgebaut, so dass es lecker Wurst und Fleisch für jeden gab.
Am Sonntag wurde  die „Jugendflamme 1 und 2“ abgeprüft – mehrere Aufgaben aus dem Bereich der Feuerwehr werden dabei abgefragt. Die Jugendflamme ist das erste Abzeichen, welches die jugendlichen Kameradinnen und Kameraden erwerben können. Alle haben bestanden. Die Abzeichen werden dann auf den Jahresversammlungen der jeweiligen Jugendwehren feierlich verliehen.

 

Den begehrten „Friendship-Pokal“ erhielt dieses Jahr die Jugendfeuerwehr 
Klein-Hansdorf, die mit nur 5 Kameradinnen antraten und trotzdem viel Spaß hatten!
Abbau, Verabschiedung, Abreise – viele Eltern freuten sich über erschöpfte, glückliche Kinder.
Die Jugendwartung Bargteheide bedankt sich bei allen Helfern, die das Zeltlager tatkräftig unterstützten –vielen ungenannten Engeln im Hintergrund!

 

JHo

Die Jugendfeuerwehr Bargteheide mit dem Betreuerteam
Tischtennisball und ruhige Hand...
Kreativität
Fingerspitzengefühl beim Schrauben drehen
Löschangriff 1
Übung im Klärwerk Bargteheide