Kameradfschaftsabend der Feuerwehrangehörigen

Nicht nur das Abarbeiten von Schadenslagen steht bei der Freiwilligen Feuerwehr Bargteheide auf dem Plan. Auch die kameradschaftliche Verbindung untereinander muss gepflegt werden. Gerade dann, wenn die Belastung ansteigt, denn das Einsatzaufkommen ist in den letzten Jahren enorm angestiegen und somit auch die Belastung der einzelnen Feuerwehrangehörigen.
Die aktuelle Einsatzzahl lautet 130. Und dieses Jahr hat noch zwei Monate, so dass mit noch einer weiteren Steigerung gerechnet werden muss.

Um eine Auflockerung zu erreichen wird deshalb gelegentlich ein Kameradschaftsabend abgehalten. Diesmal hatte der Festausschuss der Feuerwehr den Termin für den geselligen Abend im Schützenhaus ausgemacht. Ein gutes Abendessen stand auf dem Organisationsplan. Und auch das Schießen mit Luftgewehren war an diesem Abend ermöglicht worden. Zur Unterhaltung spielte eine Kapelle aus Elmenhorst einige Musikstücke auf. Um auch an diesem Abend eine Einsatzbereitschaft der Feuerwehr Bargteheide zu garantieren wurde wieder eine Alarmgruppe gebildet, welche trotz Feierlichkeit sofort einsatzbereit wäre.
Die Notwendigkeit solcher Maßnahmen zeigte sich noch in der gleichen Nacht. Innerorts war es zu einem Verkehrsunfall gekommen. Bei diesem Unfall gab es eine sehr hohe Anzahl von Betroffenen, die von der Feuerwehr betreut werden mussten. Auch die Ersthelfer am Unfallort waren Feuerwehrleute, welche am Geschehen vorbeikamen. Somit waren die Stunden, die zur Auflockerung dienen sollten schon nach wenigen Stunden wieder verflogen und die Realität hatte die Einsatzkräfte wieder eingeholt.