Bargteheide, Marie-Schlei-Weg

Wir wurden zu einem gemeldetem Schuppenbrand alarmiert.
An der Einsatzstelle fanden wir einen in Vollbrand stehenden Schuppen vor, das Feuer drohte zunächst auf ein Wohnhaus überzugreifen.
Umgehend wurde die Brandbekämpfung unter Atemschutz mit insgesamt 2 C-Strahlrohren eingeleitet sowie eine Riegelstellung mit 2 C-Strahlrohren zu den angrenzenden Gebäuden aufgebaut.
Durch den massiven Löschangriff waren die Flammen schnell abgelöscht und die Nachlöscharbeiten begannen.
Ein Gebäude wurde im Anschluss mit dem Druckbelüfter belüftet, da etwas Brandrauch in den Räumen zu riechen war.
Die NINA-Warnung vor starker Rauchentwicklung konnte nach 25 Minuten zurückgenommen werden.
Nachdem die Einsatzfahrzeuge wieder aufgerüstet und gereinigt wurden, waren wir wieder Einsatzbereit.
Eine Person wurde vom Rettungsdienst und Nachbarn betreut, musste aber nicht ins Krankenhaus gebracht werden.

JHo