Bargteheide, Bachstrasse

Nummer: 
119
Datum: 
17.08.2018 09:02
Stichwort: 
TH - Tiere/Insekten
Alarmart: 
Telefon
Kameraden vor Ort: 
2
Fahrzeuge: 
MTF

Eine Bargteheider Familie fand eine kleine, merkwürdige Spinne in einer Dose mit Weintrauben und verschloss diese umgehend.
Nachdem Bilder der Spinne zwischen der Polizei, Fachleuten und der Rettungsleitstelle ausgetauscht wurden, konnte nicht ausgeschlossen werden, dass es sich um eine "schwarze Witwe" handeln könnte.
Nach Aussage von Herrn Guido Westhoff, Leiter des Tropenaquariums des Tierpark Hagenbeck, könne es sich auch um eine "falsche schwarze Witwe" handeln. Eine genaue Untersuchung durch weitere Experten der Uni Hamburg stünde noch aus. 
So machte sich ein Kamerad der FF Bargteheide mitsamt der Spinne auf den Weg nach Hamburg, wo die Vermutung dann bestätigt wurde.
Sollten die Experten der Uni Hamburg die Spinne ebenfalls als "falsche schwarze Witwe" identifizieren, könnte man dieses Tier auch wieder freilassen.
Die Spinnenart ist hier durchaus heimisch, ihr Biss schmerzt, ähnlich wie ein Bienenstich, ist aber für den gesunden Menschen ungefährlich.
Danke an die Bewohner, die, trotz des Schreckens und ihrer Unsicherheit, das Tier haben leben lassen und weitere Schritte eingeleitet haben.
Einsatzende um 12:00 Uhr.
 

JHo