Grundausbildungslehrgang 2018 zu Gast bei der Freiwilligen Feuerwehr Bargteheide

Datum: 
28.04.2018 01:37

Im Rahmen der Grundausbildung zum Mitglied einer Freiwilligen Feuerwehr trafen sich 36 Anwärter aus Bargteheide Stadt, Bargteheide Amt sowie den Gemeinden Ammersbek und Tangstedt zum Ausbildungsabend „GSG“ – Gefährliche Stoffe und Güter, der traditionell an der Bargteheider Feuerwache durchgeführt wird. 
Nach einem kurzen theoretischen Teil ging es an die praktischen Stationen.
Station 1 brachte den Anwärtern den Umgang mit Gerätschaften zum Abdichten von Sieleinläufen nahe. Rohrdichtkissen in verschiedenen Größen und mit Wasser zu füllende Sieldeckelabdichtkissen wurden vorgeführt.
An Station 2 wurde ein provisorisches Auffangbecken aus vier Steckleiterteilen und einer Plane gebaut. Ungefähr 1600 Liter Flüssigkeit können so aufgefangen oder kurzzeitig zwischengelagert werden.

Mitglieder des LZG (Löschzug Gefahrgut) des Kreises Stormarn zeigten an 
Station 3 und 4 den Inhalt des Reaktor-Erkunders mit seinen verschiedenen Messgeräten und auch den Gerätewagen Gefahrgut (stationiert in Reinfeld). 

Besonders wurde auf die „GAMS-Regel“ (Gefahr erkennen, Absperren, Menschenrettung, Spezialkräfte nachfordern) eingegangen. 
Aber auch zu nutzende Schutzkleidung (Körperschutz 1 – Schutzhaube und Schutzhandschuhe, 2 – leichter Schutzanzug und 3 – schwerer Chemikalienschutzanzug) wurden gezeigt.
Die Anwärter haben viele Anregungen und Informationen mit auf den Weg bekommen, mit denen sie nun in ihren eigenen Wehren das Wissen im Ausbildungsdienst vertiefen können und sollen.
Mit einem Pizzaessen und noch bis nach 23 Uhr dauernden Gesprächen klang dieser interessante Ausbildungsabend aus.
Die Grundausbildung zum Freiwilligen Feuerwehrmann ist einheitlich in der Feuerwehrdienstvorschrift 2 geregelt.
Der Truppmann Teil 1 dauert 70 Stunden, erst mit dem Bestehen können die Anwärter dann an dem Sprechfunklehrgang (16 Std.) und dem
Atemschutzgeräteträgerlehrgang (25 Std.) teilnehmen.
Im Anschluss folgt der Truppmann-Lehrgang Teil 2, der 80 Stunden dauert und innerhalb von zwei Jahren abgeschlossen werden soll.. 
Der Truppführer Lehrgang ist danach nochmal mit 35 Stunden angesetzt, 
so dass die Feuerwehrangehörigen 226 Stunden Ausbildung absolvieren. 
Dazu kommen noch die regelmäßigen Ausbildungsdienste an den eigenen Standorten.
Weitere Lehrgänge, wie Maschinist, Kraftfahrer und diverse Sonderausbildungen (u.a. Kettensäge, Bahnerden, technische Hilfe) können sich anschließen.
Alles in allem sind die Feuerwehrangehörigen nach dieser Ausbildung gut gerüstet und können damit bei vielen Schadenslagen adäquat helfen!
Diese Ausbildung findet an Abenden in der Woche sowie auch am Wochenende statt. 
Durch die verschiedenen Feuerwehren lernen die Kameradinnen und Kameraden sich und andere Feuerwehrfahrzeuge gut kennen und entwickeln auch ein großes Maß an Vertrauen, Freundschaften entstehen.

JHo

Lehrgangsbeginn - angetreten!
Lehrgangsbeginn - angetreten!
Gerätschaften zum Schachtabdichten
Gerätschaften zum Schachtabdichten
Schachtabdichten
Schachtabdichten
DER Gerätewagen aus Reinfeld
DER Gerätewagen aus Reinfeld
Körperschutzform 1 (in Verbindung mit der Einsatzschutzkleidung)
Körperschutzform 1 (in Verbindung mit der Einsatzschutzkleidung)
Theorie...
Theorie...
Ein provisorisches Auffangbecken entsteht
Ein provisorisches Auffangbecken entsteht
Der Schachteinlauf ist Dicht!
Der Schachteinlauf ist Dicht!
Messgeräte
Messgeräte
Körperschutzform 2 und 3
Körperschutzform 2 und 3