Ein Rückblick auf das Einsatzjahr 2017

Datum: 
02.02.2018 13:21

Die Freiwillige Feuerwehr Bargteheide hat im Jahr 2017 den Einsatzrekord von 2014 (211 Alarmierungen) mit jetzt 218 Einsätzen geknackt.

Im Durchschnitt sind das vier Einsätze pro Woche. 
Betrachtet man nun die Zusammensetzung der Einsätze fällt auf, dass ca. 70 % der Alarmierungen in den Bereich der technischen Hilfe fällt. Ungefähr 20 % wird von den Brandschutzeinsätzen belegt und die letzten 10 % fallen auf sonstige Einsätze und Fehlalarme.

Dabei wurden 97 betroffene Personen gerettet und betreut, 40 Verletzte wurden versorgt und an den Rettungsdienst übergeben und für fünf Menschen kam leider jede Hilfe zu spät.
Eine nicht näher zu beziffernde Anzahl von Sachgütern konnte geschützt werden.

Im Januar 2017 waren die beiden schweren Verkehrsunfälle auf der 
BAB A1 die herausragenden Einsätze, die wir u.a. zusammen mit der 
FF Hammoor gut abarbeiten konnten.

Im Februar standen die Alarmierungen zum Thema Brandschutz im Fokus – der Traberstieg war unser Einsatzziel, genau wie der Großbrand der Tischlerei im Gewerbegebiet Bargteheide. Auch ein Einsatz mit gefährlichen Gütern wurde professionell abgearbeitet – an der BAB A21 verlor ein Gefahrguttransporter eine ätzende Flüssigkeit. 
In Zusammenarbeit mit der FF Hammoor und dem Löschzug Gefahrgut konnten die Kameraden der FF Bargteheide auch hier ihren hohen Ausbildungsstand unter Beweis stellen.

Im Mai konnte die Freiwillige Feuerwehr Bargteheide die Kameraden der FF Elmenhorst bei dem Brand eines Einfamilienhauses mit der Drehleiter und Atemschutzgeräteträgern unterstützen.

Im Juli wurden die ehrenamtlichen Einsatzkräfte erneut auf die Autobahn BAB A1 alarmiert. Zwei LKW waren ineinander gefahren, der Fahrer des hinteren LKW musste mit schwerem Gerät aus seinem zerstörten Führerhaus befreit und gerettet werden.
Im Anschluss an diesen Einsatz wurden die Feuerwehrkräfte zu mehreren Unwettereinsätzen alarmiert – schwere Sturmböen und Starkregen machten unsere Hilfe im Stadtgebiet Bargteheide und im Umland nötig.

Auch im August und September versorgte die FF Bargteheide einen PKW-Fahrer nach einem schweren Verkehrsunfall und hatte erneut mit Unwettereinsätzen zu tun.

In Stunden gerechnet leisteten die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bargteheide 5287 Gesamteinsatzstunden.

Nimmt man die Stunden der Ausbildung, Vorstandsarbeit, Verwaltung und Arbeitsgruppen noch dazu, dann kommt die Feuerwehr auf die Summe von 9023 Stunden ehrenamtlicher Arbeit!


Ein Auszug aus den Ausbildungsangeboten:
22 Dienstabende, fünf Tagesdienste, vier Maschinistenfortbildungen und noch weitere nicht näher bezeichnete Lehrgänge.
Die Freiwillige Feuerwehr Bargteheide besteht nun aus einem Team von 
94 Kameradinnen (5) und Kameraden (89), die Jugendfeuerwehr wird von 25 jugendlichen Kameradinnen (4) und Kameraden (21) gebildet, 20 Kameraden gehören der Ehrenabteilung an. (Stand 31. Januar).

JHo